Schlagwort-Archiv: wecker

Lichtwecker Philips HF3520/01 Wake-Up Light jetzt fast 40% günstiger

Wer sich lieber von einer aufgehenden Sonne und angenehmen Natürgeräuschen anstatt nervigen Wecktönen aus dem Schlaf befördern lassen möchte, sollte ein Blick auf das Philips HF3520/01 Wake-Up Light werden.

Der Radiowecker mit Sonnenaufgangssimulation ist jetzt für 99,99 Euro bei Amazon zu haben (ursprünglicher Preis: 159,99 Euro) und somit ein richtiges Schnäppchen. Der Funktionsumfang ähnelt dem von uns in einem Testbericht vorgestellten Vorgängermodell Philips HF3485/01, die neue Version wurde aber optisch überarbeitet und leuchtet jetzt in unterschiedlichen Farben: Der Sonnenaufgang (langsam heller werdendes Licht zur gewünschten Weckzeit) wird jetzt in fünf Farbstufen von Morgenrot über Orange simuliert.

Natürlich muss man sich nicht auf die Lichtsimulation verlassen, um morgens wach zu werden: Zusätzlich kann man aus fünf natürlichen Wecktönen wählen: Vogelgesang, Waldtöne, Zen-Garden, Kaviermusik und Meeresrauschen.

Die klassische Radiofunktion steht natürlich auch beim Philips HF3520/01 Wake-Up Light weiterhin zur Verfügung. Praktisch ist sicherlich auch die automatische Helligkeitsanpassung des Displays: Je nach Lichtsituation im Raum wird die Helligkeit automatisch geregelt.

Lichtwecker Philips HF3485/01 jetzt 23% im Preis reduziert

Vor einigen Monaten habe ich den Lichtwecker Philips HF3485/01 schon einmal in einem Testbericht vorgestellt (siehe Lichtwecker im Test: Philips HF3485/01). An dieser Stelle nur kurz der Hinweis, dass Amazon den Wecker jetzt bereits für rund 115 Euro anbietet – vielleicht ein passendes Weihnachtsgeschenk?

Der Wecker simuliert mit einem langsam heller werdenden Licht einen Sonnenaufgang. Außerdem kann man sich auf Wunsch mit natürlichen Naturklängen anstatt von einem nervigen Piepton wecken lassen.

Wirklich günstig ist der Spaß natürlich noch immer nicht, auf der anderen Seite konnte der Philips HF3485/01 durchaus gut abschneiden.

Wer einen Wecker mit mehr Features sucht kann auch einen Blick auf den Internet-Wecker Chumby 8 werfen. Der Chumby besteht aus einem kleinen Display, das Internet-Inhalte, wie beispielsweise das aktuelle Wetter oder die Nachrichten, direkt auf den Nachttisch bringt. Mit rund 150 Euro ist dieser Wecker allerdings noch einmal deutlich teurer als der Philips HF3485/01.

Chumby 8: Der Internet-Wecker

Der neue Wecker Chumby 8 ist mit einem 8 Zoll großen Bildschirm ausgestattet und zeigt mittels Widgets ausgewählte Internet-Inhalte an – beispielsweise Fotos von Flickr, das aktuelle Wetter, Webcams und Status-Updates der Freunde.

Auf der Website des Herstellers könnt Ihr Euch darüber informieren, welche Apps bislang für den Wecker erhältlich sind.

Bei dem Bildschirm des Weckers handelt es sich um einen Touchscreen, der 800 x 600 Pixel darstellt. Um die Rechenleistung kümmert sich ein 800MHz Marvell ARMADA 166 Prozessor. Außerdem ist das Gerät mit 128 MB RAM und einem Steckplatz für Speicherkarten (SD, MMC und CF) sowie zwei USB-Anschlüssen ausgestattet. Der Chumby 8 unterstützt ActionScript 3 und Flash Lite 4 und ist sogar mit einem Webkit-Browser ausgestattet.

Der Wecker Chumby 8 bringt Euch Internet-Inhalte auf den Nachttisch

Diese Ausstattung hat natürlich seinen Preis: Der Internet-Wecker kostet 200 Dollar (rund 140 Euro). Bislang ist das Gerät nur im amerikanischen Chumby Store verfügbar. Das Vorgängermodell Chumby One gibt es aber auch bei deutschen Händlern (z.B. Amazon), weshalb auch der Chumby 8 sicherlich bald direkt in Deutschland bestellt werden kann.

SG4311SB: Ein MP3 Wecker im Test

Der Hannspree SG4311SB ist ein MP3 Wecker, der mit einem 4,3 Zoll Farbdisplay ausgestattet ist.

Auf dem Display werden 480 x 272 Pixel dargestellt. Der Wecker lässt sich außerdem als Radio und als digitaler Bilderrahmen verwenden und wird via USB mit MP3s oder Fotos gefüttert. Das Gerät misst 17,3 x 13,5 x 8,9 cm und kostet aktuell rund 40 Euro.

Der Wecker bietet ein schönes und auf das Wesentliche reduzierte Design, die Verarbeitung könnte allerdings etwas hochwertiger sein. Leider ist das Display nicht besonders hochauflösend. Auch bei der Soundqualität muss der Käufer des Weckers Abstriche machen – auf der anderen Seite kann man von so einem kleinen Gerät natürlich auch keinen phänomenalen Sound erwarten.

SG4311SB: Ein MP3 Wecker von Hannspree

Leider ist auch die Bedienung etwas umständlich, nach einer kurzen Einarbeitungszeit stellt sie aber kein großes Problem dar. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Tatsache, dass der SG4311SB kein Akku besitzt und nur via Netzanschluss betrieben werden kann. Gut hat mir hingegen gefallen, dass der Wecker mit einer praktischen Snoozetaste (Schlummerfunktion) ausgestattet ist.

Insgesamt macht der Hannspree SG4311SB einen durchwachsenen und noch nicht ganz ausgereiften Eindruck. Wünschenswert wäre insbesondere eine höhere Displayauflösung und eine etwas bessere Verarbeitung.

Lichtwecker im Test: Philips HF3485/01

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich kann den meisten Weckern wenig abgewinnen: Es gibt wirklich Schöneres, als mit einem nervigen Alarmton aus dem Bett geworfen zu werden.

Aus diesem Grund habe ich mir vor einigen Tagen den Lichtwecker Philips HF3485/01 Wake Up Light zugelegt, den ich Euch in dem nachfolgenden Test vorstellen möchte.

Der Lichtwecker Philips HF3485/01 im Test

Der Wecker simuliert mit einem langsam heller werdenden Licht einen natürlichen Sonnenaufgang. Zunächst hat der „Sonnenaufgang“ eine Dauer von 30 Minuten, der Zeitrahmen kann aber frei eingestellt werden. Außerdem spielt das Gerät einen natürlichen Weckton ab. Der Käufer kann zwischen einem Vogelkonzert, Kuhglocken, Kuckucksgesang oder einer Jogamusik wählen. Die Lautstärke ist zunächst leise und steigt dann langsam an.

Darüber hinaus können MP3-Dateien als Wecktöne eingestellt werden. Hierfür ist das Wake Up Light mit einem USB-Anschluss ausgestattet. Der Hersteller stellt zahlreiche Wecktöne auf seiner Website als kostenlosen Download bereit. Ein Radio hat Philips ebenfalls verbaut, d.h. auf Wunsch wird man auch von seinem Lieblingssender geweckt.

Die Bedienelemente des Lichtweckers Philips HF3485/01

Verarbeitung des Philips HF3485/01

An der Verarbeitung des Weckers gibt es nichts zu beanstanden – bei einem Preis von rund 100 Euro sollte das allerdings auch selbstverständlich sein. Die Soundqualität ist für einen Wecker ebenfalls in Ordnung, wenngleich es hier sicherlich noch Optimierungspotential gibt. Die Soundqualität reicht für einen Weckton völlig aus, als Radioersatz oder MP3-Player verwende ich das Gerät jedoch nicht.

Fazit

Die wichtigsten Frage ist natürlich, ob das Philips HF3485/01 Wake Up Light sein eigentliches Versprechen – ein angenehmeres Aufwachen – einhalten kann. Mein Urteil fällt eindeutig aus: Der Lichtwecker sorgt tatsächlich für ein wesentlich angenehmeres Aufwachen. Mit rund 140 Euro ist der Wecker zwar alles andere als ein Schnäppchen, trotzdem hat sich die Investition für mich gelohnt.