Schlagwort-Archiv: camcorder

Unfallkamera CarCamcorder X-mini: Der Camcorder für das Auto

Aiptek hat mit dem Car Camcorder X-mini eine neue Videokamera auf den Markt gebracht, die als Blackbox im Auto zum Einsatz kommen soll. Die Kamera (eine so genannte Dashcam) fängt automatisch an zu filmen, sobald sich das Fahrzeug in Bewegung setzt. Auch wenn das Auto parkt startet die Kamera die Aufnahme, sobald im Erfassungsbereich eine Bewegung erkannt wird.

Das Gerät wird mit einem Saugnapf hinter der Windschutzscheibe befestigt und filmt aus dieser Position heraus den Straßenverkehr. Die Unfallkamera löst 1.920 x 1.080 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Die Videoaufnahmen können auf einer Speicherkarte abgelegt werden, die eine maximale Kapazität von 32 GByte haben kann. Bevor die Speicherkarte voll ist, werden ältere Aufnahmen automatisch gelöscht.

Weiterlesen

Sony HDR-CX115EB im Test: Full HD Camcorder für rund 250 Euro

Der Sony HDR-CX115EB ist ein Full HD Camcorder, der bei Amazon jetzt schon für rund 250 Euro zu haben ist – der ursprüngliche Preis lag noch bei stolzen 400 Euro. In diesem Testbericht haben wir die Vor- und Nachteile des HDR-CX115EB zusammengestellt.

Aber zunächst werfen wir einen Blick auf die technischen Fakten: Der Camcorder besitzt einen 25 fachen optischen Zoom und ein 2,7 Zoll großes Touchscreen-Display. Eine elektronische Bildstabilisierung und die automatische Gesichts- und Lächelerkennung sollen verwackelte Bilder reduzieren, beziehungsweise die Bildqualität verbessern. Außerdem kommt ein Carl Zeiss Objektiv zum Einsatz. Die aufgenommenen Videos werden wahlweise auf einem Sony Memorystick oder auf einer SDHC-Karte gespeichert.

Die Käufer auf Amazon äußern sich in ihren Erfahrungsberichten überwiegend positiv über den HDR-CX115EB und vergeben durchschnittlich 4.4 von 5 Bewertungssternen. Lob gibt es beispielsweise für die sehr gute Videoqualität, das geringe Bildrauschen, den leisen Zoom und die gute Tonqualität. Auch der Autofokus des Camcorders soll schnell und zuverlässig funktionieren – das gleiche gilt für die automatische Gesichts- und Lächelerkennung.

Kritik muss das Gerät für den fehlenden Mikrofonanschluss einstecken. Außerdem sollen Windgeräusche recht deutlich zu hören sein, was aber natürlich von den Wetterverhältnissen abhängt. Mit der Akkulaufzeit und dem guten Bildstabilisator sind die Käufer wiederum zufrieden.

Die Testberichte der Experten fallen ebenfalls positiv aus. Die Fachzeitschrift “Hifi Test” hat das Gerät in der Kategorie “Einstiegsklasse” unter die Lupe genommen und die Note 1.4 (gut – sehr gut) vergeben. Die Zeitschrift “videofilmen” hat den Full HD Camcorder sogar zum Testsieger gekürt. Wer sich selber einen Eindruck von der Aufnahmequalität verschafen möchte, findet auf der Website camcorder-test.com einige Beispielaufnahmen.

Sanyo Xacti VPC-CA100: Dieser Camcorder ist wasserdicht

Gestern habe ich Euch ja mit der Samsung WP10 eine wasserdichte Digitalkamera vorgestellt. Für alle Filmfreunde reiche ich heute noch die Vorstellung eines wasserdichten Camcorders nach. Bei dem Gerät handelt es sich um die Sanyo Xacti VPC-CA100, die aktuell für rund 290 Euro bei Amazon erhältlich ist (ursprünglich hat der Camcorder rund 350 Euro gekostet).

Die Xacti VPC-CA100 zeichnet Videos in Full HD (1080i, MPEG-4-AVC/H.264-Format) und Fotos mit 14 Megapixel auf. Das Gerät ist bis zu einer Tiefe von drei Metern wasserdicht. Das Gerät speichert die Aufnahmen auf einer SD-Karte, die sich leider nicht im Lieferumfang befindet. Laut dem Hersteller reicht eine Speicherkarte mit einer Größe von 32 GB für rund vier Stunden Video im Full HD-Format.

Sanyo Xacti VPC-CA100: Ein wasserdichter HD Camcorder

Der Camcorder bietet verschiedene Hilfefunktionen, die weniger erfahrenen Hobbyfilmern den Umgang mit dem Gerät vereinfachen sollen. So identifiziert eine Gesichtserkennung beispielsweise bis zu zwölf Personen und stellt automatisch die Gesichter scharf. Außerdem bietet die Xacti verschiedene Motivprogramme, wie beispielsweise Schnee, Unterwasser und Strand.

Die Aufnahmen können auf einem 2,7 Zoll TFT-Display betrachtet werden, das um 285 Grad drehbar ist.

Laut den Bewertungen auf Amazon liefert die Xacti VPC-CA100 eine tolle Bildqualität und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die Käufer loben die kompakte Bauform und die wasserdichte Verarbeitung. Laut den Käufern ist die Kamera aber relativ lichtschwach. In dunklen Räumen kann es also recht schnell zu einem Bildrauschen kommen – dieses Problem trifft allerdings auf viele Kameras in dieser Preisklasse zu.

Alternative

Eine Alternative zum Sanyo Xacti VPC-CA100 kann der günstigere Camcorder Kodak PlaySport Waterproof sein. Das Gerät ist aktuell für rund 125 Euro im Handel erhältlich.

Kodak Playfull: Neuer Pocket Camcorder

Kodak Playfull: Alle Fakten zum neuen Pocket Camcorder

Auf den Namen “Playfull” hat Kodak seinen neuen Pocket Camcorder getauft – vermutlich, weil der Mini Videos mit vier Effekten versehen kann (Schwarzweiß, Sepia,
Hohe Sättigung, ’70er Jahre Look).

Das Gerät nimmt Videos in Full HD  (1920 x 1080 Pixel) und 30 Bildern pro Sekunde auf. Fotos lassen sich mit dem Kodak Playfull ebenfalls aufzeichnen, hierfür stehen 5 Megapixel zur Verfügung. Der interne Speicher von 128 MB lässt sich Gott sei Dank mit Speicherkarten auf bis zu 32 GB erweitern, denn 128 MB dürften nur für sehr kurze Videos ausreichen.

Der 41,7 × 100,0 × 17,2 mm kleine und 95 Gramm leichte Camcorder ist mit einem 1,5 Zoll großen Display ausgestattet, dass sich automatisch an das Umgebungslicht anpasst. Außerdem steht eine LCD-Entspiegelungsfunktion zur Verfügung, mit der sich das Display auch in sehr hellen Umgebungen gut ablesen lassen soll.

Dank einer integrierten Editierfunktion können Videos direkt nach der Aufnahme bearbeitet werden. So lassen sich beispielsweise unerwünschte Szenen entfernen oder Standbilder aus Videos heraus erfassen. Ein optischer Bildstabilisator ist leider nicht an Bord, dafür soll ein elektronischer Stabilisator für verwacklungsfreie Aufnahmen sorgen. Wie gut das in der Praxis funktioniert werden die ersten Testberichte zeigen, die sicherlich bald im Web veröffentlicht werden.

Kodaks Pocket Camcorder ist ab Frühjahr 2011 für rund 160 Euro in den Farben Silber, Blau-Silber, Violett-Silber und Blau-Schwarz erhältlich. Für den Preis legt Kodak auch ein HDMI-Kabel mit in das Paket.

Die Frage, ob man für Videoaufnahmen noch ein separates Gerät benötigt – immerhin können die meisten aktuellen Smartphones ebenfalls Videos in HD aufnehmen – muss letztendlich jeder für sich beantworten. Ich setze für Videoaufnahmen zum Beispiel auf mein iPhone 4 und bin mit den Ergebnissen zufrieden, aber je nachdem wie gut oder schlecht die Videoqualität des eigenen Handys ist, kann so ein Pocket Camcorder natürlich durchaus Sinn machen.

Schnäppchen: HD-Camcorder Kodak Zi8

Schnäppchencheck: Den HD-Camcorder Zi8 von Kodak gibt es aktuell bei Pearl.de für nur 69,99 Euro

Wer einen günstigen HD Camcorder sucht, findet bei Pearl.de aktuell ein günstiges Angebot.

Der Versandhändler verkauft den Kodak Zi8 für nur € 69,90. Der Pocket Camcorder zeichnet Videos in 1080p-HD-Qualität auf und misst nur 62 x 113 x 22 mm bei einem Gewicht von nur 110 g.

Das Gerät ist mit einem 2,5 Zoll Bildschirm ausgestattet und wird mit vier Tasten sowie einem Fünf-Wege-Joystick bedient. Ein HDMI-Anschluss ist ebenfalls mit an Bord.

Die Filme werden über den ausklappbaren USB-Anschluss an einen Computer übertragen. Wer den Camcorder für die Aufzeichnung von Interviews nutzen möchte, wird sich über die Möglichkeit freuen ein externes Mikrofon anzuschließen.

Nachfolgend habe ich ein Demovideo eingebunden, damit Ihr die Bildqualität des Zi8 bewerten könnt.