Schlagwort-Archiv: Alarmanlage

Elektronischer Wachhund EW 01 im Test: Eine sinnvolle Einbrecher-Abschreckung?

Wer sein Haus oder seine Wohnng gegen Einbrecher sichern möchte, muss dafür nicht gleich ein Vermögen investieren. Anstatt einer teuren Alarmanlage kann auch ein elektronischer Wachhund dazu beitragen, Einbrecher abzuschrecken. Der EW 01 von der Firma Pentatech ist für rund 62 Euro zu haben.

Technische Fakten des EW 01

Das relativ kompakte Gerät (158 x 178 x 116 mm) ist mit einem Radarsensor und einem Lautsprecher ausgestattet. Sobald der Sensor eine Person registriert, wird wahlweise ein Hundegebell, eine Sirene oder ein Gong über den Lautsprecher abgespielt. Die Lautstärke und der abzuspielende Klang lassen sich direkt am Gerät einstellen.

Pentatech EW01: Ein elektronischer Wachhund im Test

Der Clou: Der integrierte Sensor soll auch Personen hinter einer Wand oder einer Mauer erkennen. Aber wie gut funktioniert der Einbrecher-Schreck tatsächlich? Wir haben den elektronischen Wachhund in einem kurzen Test unter die Lupe genommen.

Wie gut funktioniert der elektronische Wachhund?

Zunächst ist es etwas irritierend, dass sich der Radarsensor auf der Rückseite des Geräts befindet. Die kleine Box wird also mit dem Rücken zur Wand aufgestellt, was aber in der beiligenden Anleitung auch so beschrieben wird.

Die Fernbedienung des elektronischen Wachhund besitzt auch eine Paniktaste, mit der sich jederzeit Alarm auslösen lässt.

Die Stromversorgung erfolgt entweder mit dem beiligenden Netzeil oder mit Batterien (8x Mignon AA/LR6), die sich nicht im Lieferumfang befinden. Mitgeliefert wird hingegen eine kleine Fernbedienung, über die der Wachhund aktiviert oder deaktiviert wird.

Der Radarsensor funktioniert tatsächlich gut: Eine vorbeilaufende Person wird auch dann erkannt, wenn sich zwischen dem EW 01 und der Person eine dickere Betonwand befindet. Allerdings schlägt der Wachhund erst dann an, wenn sich die Person für einige Sekunden innerhalb des zu überwachenden Bereichs befindet. Geht die Person schnell an dem Gerät vorbei, schlug der EW 01 in unserem Test nicht immer zuverlässig Alarm.

LEDs informieren über den Betriebszustand des EW01

Wird das Gerät aber beispielsweise hinter der Wohnungstür platziert, entsteht für potentielle Einbrecher (oder aber auch für den Briefträger) tatsächlich der Eindruck, dass sich hinter der Tür ein Hund befindet. Neben der Eingangstür kann mit dem EW 01 aber beispielsweise auch die Terrassentür überwacht werden.

Von der maximalen Lautstärke des Geräts waren wir positiv überrascht – trotz der geringen Abmessungen bietet der integrierte Lautsprecher eine ordentliche Leistung. Die Verarbeitung des Geräts könnte etwas besser sein. Auch die beiligende Fernbedienung macht keinen besonders hochwertigen Eindruck. Auf der anderen Seite will man mit einem elektronischen Wachhund ja keinen Designpreis gewinnen, sondern Einbrecher abschrecken – und für diese Aufgabe eigenet sich der EW 01 sehr gut.

Fazit

Rund 60 Euro kostet der EW01. Erhältlich ist das Produkt zum Beispiel bei Amazon oder Voelkner.de. Damit ist das Gerät kein Schnäppchen, im Vergleich zu einer “richtigen” Alarmanlage aber vergleichsweise preiswert. Neben dem Einsatz als elektronischer Wachhund kann der EW 01 auch als klassische Alarmanlage eingesetzt werden. So lässt sich mit dem Gerät beispielsweise auch günstig ein Gartenhäuschen absichern.

Alternative

Zur Einbrecher-Abschreckung lässt sich nicht nur ein Hund, sondern auch ein Fernseher simulieren. Das eingangs erwähnte Produkt “Fakte TV” ist für rund 40 Euro im Handel erhältlich und kostet damit nur halb soviel wie der elektronische Wachhund. Wird das Gerät eingeschaltet, simuliert es die Lichtverhältnisse eines eingeschalteten Fernsehers. Mehr Informationen zu diesem Produkt finden Sie in unserem Fake TV Test. Aus unserer Sicht stellt der Fake TV eine ideale Ergänzug zu dem elektronischen Wachhund dar.

Elektronischer Wachhund “EW 01″ schreckt Einbrecher ab

Es muss ja nicht gleich eine Alarmanlage für mehrere hundert oder gar tausend Euro sein, aber in Anbetracht der hohen Anzahl an Einbrüchen (in Deutschland wurde 2010 alle vier Minuten in ein Haus eingebrochen) macht es sicherlich Sinn, ein klein wenig in die Absicherung der eigenen vier Wände zu investieren.

Eine günstige Alarmanlage: Der elekektronische Wachhund EW 01 von Pentatech (Foto: Hersteller)

Der elektronische Wachhund “EW 01″ von Pentatech scheint hierfür eine sinnvolle Lösung zu sein.

Das Gerät wird neben der zu überwachenden Stelle (beispielsweise einer Haustür, Kellertür o.ä.) aufgestellt und via Fernbedienung oder über eine Taste am Gerät aktiviert.

Der EW 01 reagiert anschließend auf Bewegungen vor der Außenwand, beziehungsweise vor der Tür und spielt im Alarmfall ein Hundebellgeräusch, einen Gong oder einen Sirenenton ab.

Der Alarm kann außerdem durch Drücken einer “Paniktaste” auf der mitgelieferten Fernbedienung ausgelöst werden.

Der Hersteller bietet als Ergänzung zum EW 01 den Öffnungsmelder MA 80 KM und den Bewegungsmelder MA 80 P an, die mittels Funk-Signal den elektronischen Wachhund aktivieren. Insgesamt lassen sich sechs Funkmelder an den EW 01 anschließen.

Der elektronische Wachhund ist für rund 70 Euro im Handel erhältlich (den aktuellen Preis findet Ihr in der rechten Spalte neben diesem Text).

Wer nach weiteren Ideen zur Abschreckung von Einbrechern sucht, kann einen Blick auf den TV-Simulator Fake TV werfen. Das rund 30 Euro teure Gerät simuliert mit abwechselnd blinkenden LEDs die Lichtverhältnisse eines eingeschalteten Fernsehers. Ein Dämmerungssensor schaltet das Gerät automatisch ein und nach vier oder sieben Stunden automatisch wieder aus.

Was haltet Ihr von dem elektronischen Wachhund? Setzt Ihr das Gerät ein oder kennt Ihr weitere empfehlenswerte und günstige Alarmanlagen? Ich freue mich auf Eure Kommentare!