Schlagwort-Archiv: Airplay

Sony SA-NS510: DLNA- und Airplay-Lautsprecher für unter 200 Euro

Seitdem wir die Übersicht mit empfehlenswerten Airplay-Lautsprechern veröffentlicht haben, hat sich im Markt einiges getan: Die Auswahl der Lautsprecher ist gewachsen, gleichzeitig sind die Preise deutlich gesunken.

Ein prominetes Beispiel für diese Entwicklung ist der Sony SA-NS510 360-Grad-Netzwerklautsprecher, der neben Airplay auch den DLNA-Standard unterstützt und jetzt für unter 200 Euro (wenn auch nur knapp: Der Preis liegt bei Amazon.de im Moment bei 199,99 Euro) über die Ladentheke geht.

Der SA-NS510 ist ein 2-Wege-WLAN-Lautsprechersystem, das mit einem integrierten Akku ausgestattet ist, alternativ aber natürlich auch direkt an die Steckdose gehängt werden kann. Der Akku reicht laut Sony für eine Laufzeit von bis zu fünf Stunden. Somit eignet sich der AirPlay-Lautsprecher auch für die Beschallung der Grillparty oder anderen Aktivitäten unter freiem Himmel.

Sony SA-NS510

Sony SA-NS510: Günstiger Lautsprecher mit DLNA und Airplay

Weiterlesen

Schnäppchen: Günstiger Airplay-Lautsprecher für 145 Euro

Unsere Postings über Airplay-Lautsprecher gehören regelmäßig zu den beliebtesten Beiträgen. Ein guter Grund, um auf ein aktuelles Schnäppchenangebot hinzuweisen: Der Philips AD7000W Fidelio Kabelloser Lautsprechersystem mit AirPlay ist jetzt für günstige 145 Euro bei Amazon zu haben – die unverbindliche Preisempfehlung lag noch bei stolzen 249 Euro, was einer Ersparnis von satten 42 Prozent entspricht.

Die Lautsprecher bieten eine Gesamtausgangsleistung von 10 W RMS. Für die Beschallung eines großen Raums ist der AD7000W somit sicherlich nicht geeignet, für die Küche oder das Schlafzimmer sollte die Leistung aber völlig ausreichen.

Neben Airplay kann der Lautsprecher auch über den AUX-Eingang mit Musik versorgt werden. Somit lassen sich auch ältere Geräte oder Mp3-Player als Musikquelle einsetzen.

In den Erfahrungsberichten äußern sich die Kunden überwiegend sehr positiv über das Produkt. Gelobt wird die gute Verarbeitung, die einfache Einrichtung und die gute Soundqualität.

Wer mit dem Begriff Airplay noch nichts anfangen kann: Mit der Technik ist es möglich, Musik drahtlos von einem iOS-Gerät (iPhone oder iPad) zu kompatiblen Lautsprechern oder Receivern zu schicken.

Weitere Airplay-kompatible Lautsprecher haben wir in einer Übersicht zusammengestellt.

iTeufel Air: Neuer Airplay-Lautsprecher von Teufel

Airplay-Lautsprecher gehören ganz eindeutig zu den aktuellen Top-Trends in der Unterhaltungselektronik. Jetzt hat auch der Berliner Hersteller Teufel einen Lautsprecher auf den Markt gebracht, auf den Musik drahtlos von iOS-Geräten (iPhone, iPod Touch und iPad) oder von einem Computer mit iTunes gestreamt werden kann.

iTeufel Air HiFi-Stereo-Lautsprecher: Neuer Airplay-Lautsprecher von Teufel (klicken für eine größere Ansicht)

Der iTeufel Air HiFi-Stereo-Lautsprecher mit AirPlay Technologie besitzt an der Oberseite lediglich drei Bedienelemente, mit denen die Lautstärke geregelt oder das System in den Standby-Modus versetzt wird. Auf der Rückseite des Lautsprechers befinden sich ein Setup-Knopf zur Einrichtung sowie ein Line-In-Eingang, über den auch Geräte angeschlossen werden, die nicht mit Airplay ausgestattet sind.

Dezentes Design: Der iTeufel Airplay-Lautsprecher (klicken für eine größere Ansicht)

Der iTeufel soll einen Frequenzbereich von 65 bis 20 000 Hz abdecken und einen maximalen Schalldruck von 120 dB erreichen. Das Gerät ist mit einem 130 Millimeter großen Subwoofer mit einer Sinusleistung von 40 Watt und zwei Mitteltönern sowie zwei Tweetern ausgestattet, die sich weitere 40 Watt teilen.

Der Airplay-Lautsprecher ist mit einem Schlafmodus ausgestattet, der nach 20 Minuten automatisch aktiviert wird und den Lautsprecher bei eingehenden Singnalen selbständig aktiviert.

Der iTeufel ist für 499 Euro im Handel erhältlich. In einer Übersicht haben wir weitere Airplay-Lautsprecher vorgestellt.

Schnäppchen: AirPlay-fähiger Lautsprecher Philips AD7000W für 200 Euro

Endlich werden AirPlay-Lautsprecher bezahlbar: Der Philips AD7000W ist bei Otto im Moment für günstige 199 Euro zu haben. Ein wirklich attraktives Angebot, denn bislang musste man für die meisten AirPlay-fähigen Lautsprecher noch 600 Euro oder mehr ausgeben. AirPlay ist eine Technologie von Appke, die das drahtlose Streaming von Musik und Filmen an kompatible Endgeräte unterstützt.

Die Gesamtausgangsleistung des Lautsprechers liegt bei 10 Watt RMS. Der AD7000W kann nicht nur drahtlos, sondern zusätzlich auch über den AUX-Eingang mit Musik „gefüttert“ werden. Somit kann bei Bedarf auch ein MP3-Player an die Boxen angelossen werden. Praktisch: Ein 3,5 mm Stereo-Line-Eingangskabel befindet sich bereits im Lieferumfang.

Philips AD7000W: Dieser Lautsprecher unterstützt AirPlay

Leider wurden bislang noch keine Testberichte über den Philips AD7000W im Web veröffentlicht, weshalb ich über die Soundqualität noch nichts sagen kann. Zumindest für kleinere Räume sollte die Ausgangsleistung aber ausreichen. Einen – wenn auch nur kurzen – Erfahrungsbericht habe ich bei iLounge gefunden: Philips Fidelio SoundAvia AD7000W Wireless Speaker with AirPlay. Auf der Seite gibt es auch zahlreiche Fotos des Produkts.

JBL On Air wireless iPhone/iPod Dock: AirPlay Dockingstation jetzt 20% günstiger

Wer einen AirPlay Lautsprecher kaufen möchte findet auf Amazon im Moment ein interessantes Angebot. Der Versandhändler hat den JBL On Air wireless iPhone/iPod Dock jetzt im Preis gesenkt und bietet das Produkt für rund 270 Euro an – ursprünglich lag der Preis noch bei rund 350 Euro.

Das Dock ist mit dem iPhone 4, iPhone 3GS, iPod touch 2., 3. und 4. Generation sowie dem iPad kompatibel. Das neue iPhone 4S müsste ebenfalls unterstützt werden, da sich die Hardware im Vergleich zum iPhone 4 nicht verändert hat.

Im Preis gesenkt: Der JBL On Air wireless iPhone/iPod Dock mit AirPlay

Die Verstärkerleistung liegt bei 2 x 6,5 Watt. Da das Gerät AirPlay unterstützt, kann die Musik auch drahtlos via WLAN von iTunes oder einem iOS-Gerät gestreamt werden. Das Dock besitzt ein Farbdisplay, auf dem Interpreten, Cover etc. angezeigt werden. Außerdem wird auf dem Display die Uhrzeit angezeigt. Ein FM-Radio hat JBL ebenfalls verbaut. Das Dock besitzt zudem einen 3,5mm Stereo-Klinkeneingang und kann dementsprechend auch mit einem CD-Player oder einem MP3-Player verbunden werden.

Die Experten von Netzwelt haben das JBL On Air wireless Dock in einem ausführlichen Testbericht unter die Lupe genommen und folgendes Fazit gezogen:

An der Bedienung gibt es beim JBL On Air wenig auszusetzen. Das Sounddock ist hervorragend verarbeitet und bietet gut dargestellte Menüoberflächen, in denen man sich schnell zurechtfindet. Auch der Klang kann überzeugen. Der Preis schmälert jedoch den Gesamteindruck: Für rund 350 Euro hätten mehr Funktionen wie ein eingebauter Internetradio-Empfänger drin sein müssen. Apple-Fans mit solide ausgestattetem Geldbeutel dürften trotzdem über eine Investition nachdenken.

Da der kritisierte hohe Preis zwischenzeitlich gesenkt wurde, scheint die AirPlay Dockingstation nun eine gute Wahl zu sein. In den Erfahrungsberichten auf Amazon fällt das Urteil der Käufer unterschiedlich aus. Grundsätzlich scheint das Dock als reiner AirPlay-Lautsprecher eine gute Figur zu machen, als All-in-One System scheint es aber einige Schwächen im Bedienkonzept zu haben.

Übersicht: AirPlay Lautsprecher für das iPhone, iPad und den iPod Touch

AirPlay Lautsprecher gehören zu den aktuellen Trends im Bereich der Unterhaltungselektronik. Die Streaming-Technologie von Apple ermöglicht es, Musik und Videos von einem iPhone oder iPad mit einem Klick zu einem Apple TV oder einem kompatiblen Lautsprecher zu streamen. Lästiges Verkabeln gehört somit der Vergangenheit an. Ich nutze AirPlay täglich, um Musik von meinem iPhone via Apple TV zu meiner Anlage im Wohnzimmer zu streamen.

Wer die auf einem iPhone oder iPad gespeicherte Musik unabhängig von einem Apple TV und einem Fernseher streamen möchte, benötigt dafür einen AirPlay Lautsprecher, die mittlerweile von unterschiedlichen Herstellern in verschiedenen Preisklassen angeboten werden. Wir haben einige interessante Produkte in einer Übersicht zusamnmengestellt.

AirPlay Lautsprecher

Philips AD7000W Lautsprecher mit AirPlay (ab 200 Euro)

Der Lautsprecher Philips AD7000W ist bereits ab 200 Euro zu haben und somit unser absoluter Preistipp unter den AirPlay-Lautsprechern. Die Gesamtleistung liegt bei 10 Watt RMS. Der Lautsprecher ist trotz des niedrigen Preises elegant und hochwertig verarbeitet und mit einem AUX-Eingang für den Anschluss von weiteren Geräten ausgestattet.

iHome IW1 Airplay Lautspreche

iHome IW1 AirPlay Lautsprecher (rund 300 Euro)

Der Lautsprecher von iHome ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet (der Betrieb direkt an der Steckdose ist ebenfalls möglich). Das System bietet zwei Stereolautsprecher samt Hochtönern – weitere technische Angaben liegen leider noch nicht vor.

Der Hersteller hat das Gerät zwar angekündigt, aber bislang noch nicht auf den Markt gebracht. Interessenten können sich auf der Website von iHome in einen E-Mail-Verteiler eintragen, um über den Verkaufsstart informiert zu werden. Weitere Informationen auf der iHome Website. Update: Die iHome IW1 Lautsprecher können jetzt für 299 Euro bei Amazon bestellt werden.

B&W Zeppelin Air Soundsystem (rund 600 Euro)

B&W Zeppelin Air Soundsystem

Das Soundsystem von B&W bietet neben den Lautsprechern (fünf Class D-Verstärkermodulen 4 x 25 Watt + 1 x 50 Watt) eine Dockingstation für die aktuellen iPhone und iPod-Modelle.

Dank AirPlay kann die Musik (beispielsweise von einem iPhone) auch auf mehrere Zeppelin Air Soundsysteme übertragen werden – theoretisch lässt sich so also das ganze Haus beschallen. Praktisch wäre das allerdings angesichts des hohen Preises ein teures Vergnügen. Weitere Informationen auf der B&W Website.

Philips Fidelio SoundSphere (rund 1000 Euro)

Das Lautsprechersystem Fidelio SoundSphere soll „durch einzigartig angeordnete Hoch- und Tieftöner mit einer sorgfältig optimierten Frequenzweiche“ bestechen. Laut dem Hersteller sollen dank der Architektur Interferenzenminimiert und ein natürlich Klang geboten werden.

Der Hochtöner befindet sich bei diesem System außerhalb des Gehäuses, damit der Klang in alle Richtungen abgestrahlt werden kann. Weitere Informationen auf heise.de.

Philips DS3800W Fidelio Lautsprecher mit AirPlay (rund 230 Euro)

Der Philips DS3800W Fidelio Lautsprecher mit Airplay für Apple iPod/iPhone/iPad

Und noch ein Lautsprecher von Philips: Der Philips DS3800W ist in einem eigenwilligen (oder kreativen?) Ring-Design gehalten. Die integrierte Dockingstation ermöglicht es, das iPhone, den iPod oder das iPad aufzuladen. Außerdem hat Philips noch einen AUX-Anschluss verbaut.

Der Preis liegt mittlerweile bei rund 230 Euro – zur Markteinführung hatte der DS3800W noch rund 250 Euro gekostet. Der Lautsprecherring misst 11,4 x 19,7 x 19,3 Zentimeter.

iTeufel Air: Airplay Lautsprecher von Teufel

iTeufel Air (rund 500 Euro)

Die Lautsprecher-Experten von Teufel setzen ebenfalls auf Airplay und bietenmit dem iTeufel Air einen Lautsprecher an, der Apples Streamingtechnologie unterstützt. Der iTeufel deckt einen Frequenzbereich von 65 bis 20 000 Hz ab und erreicht einen maximalen Schalldruck von 120 dB. Der iTeufel besitzt einen 130 Millimeter großen Subwoofer mit einer Sinusleistung von 40 Watt und zwei Mitteltönern sowie zwei Tweeter, die sich weitere 40 Watt teilen.

 

Alternativen

D100: Eine Bluetooth Lautsprecher von Creativce

Leider sind AirPlay Lautsprecher nach wie vor noch relativ teuer. Zum Glück gibt es aber günstigere Alternativen, um das iPhone an die Stereoanlage anzuschließen. Die einfachste und mit Abstand günstige Möglichkeit ist die Nutzung eines 3,5 mm Klinke-Kabels, das für einige Euro im Handel erhältlich ist.

Eine weitere und deutlich günstigere AirPlay-Alternative sind Bluetooth-Lautsprecher, wie sie beispielsweise von Creative angeboten werden. Der Creative D100 Pure Wireless Bluetooth Lautsprecher ist beispielsweise für rund 50 Euro im Handel erhältlich. Natürlich liefert so eine Box für 50 Euro eine schlechtere Soundqualität als ein System für mehrere hundert Euro, wer aber beispielsweise sein Badezimmer möglichst günstig beschallen möchte kann dennoch bedenkenlos zugreifen.Weitere Informationen auf der Creative Website.

Übersicht: So könnt Ihr das iPhone an die Stereoanlage anschließen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um das iPhone an die Stereoanlage anzuschließen. Die preiswerteste Variante ist die Verbindung über den 3,55 mm Klinkenanschluss des iPhones. Hierfür benötigt Ihr lediglich ein 3,5 mm Klinke-Kabel, das Ihr für 2 oder drei Euro im Fachhandel oder bei Amazon bekommt.

Deutlich komfortabler ist aber die drahtlose Verbindung via Bluetooth. Dafür wird ein Adapter wie der Belkin Bluetooth Music Receiver, benötigt der für rund 30 Euro im Handel erhältlich ist. Das kleine Gerät wird an die Stereoanlage und an eine Steckdose angeschlossen und verbindet sich anschließend via Bluetooth mit Eurem iPhone, iPad oder iPod Touch (und natürlich anderen Bluetooth-Geräten, sofern A2DP Stereo Bluetooth unterstützt wird).

Der Bluetooth Music Receiver von Belkin

In der Praxis funktioniert diese Variante absolut problemlos. Die beiden Geräte müssen lediglich einmal gekoppelt werden, anschließend könnt Ihr die Musik von Eurem iPhone an die Stereoanlage senden. Das Gerät misst lediglich 11,5 x 7 x 5,5 cm, fällt also im Wohnzimmer nicht unangenehm auf. Der Receiver wird übrigens mit einem 3,5-mm Klinken-Stereokabel geliefert, weiteres Zubehör ist also nicht erforderlich und Ihr könnt direkt loslegen.

Hifi-Experten sollten sich allerdings darüber im klaren sein, dass die Klangqualität aufgrund der Übertragung via Bluetooth etwas leidet – ob man den Unterschied überhaupt hört hängt natürlich auch von den eingesetzten Boxen ab.

Eine weitere – wenn auch deutlich teurere – Variante ist die Verwendung eines Airplay-Lautsprechers. Die Musik wird in diesem Fall via WLAN übertragen, was im Vergleich zu Bluetooth eine bessere Klangqualität ermöglicht. Bislang ist die Auswahl an Airplay-fähigen Lautsprechern allerdings noch sehr gering. Hinzu kommt, dass die angekündigten Geräte voraussichtloch mehrere hundert Euro kosten werden.