USB-Mikrofon im Test: Was leistet das Auna MIC-900B?

Die meisten Notebooks sind mit integrierten Mikrofonen ausgestattet – für gelegentliche Skypetelefonate reicht deren Soundqualität auch sicherlich aus, wer jedoch Podcasts aufzeichnen oder beispielsweise Videos nachvertonen möchte und dabei Wert auf einen guten Klang legt, wird sich früher oder später nach einem geeigneten externen Mikrofon umschauen.

Wir haben uns das 65 Euro teure Auna MIC-900B USB Kondensator Mikrofon genauer angesehen und erläutern in diesem kurzen Testbericht, ob sich die Anschaffung lohnt.

USB Mikrofon von Auna: Mic 900B

Lohnt sich der Kauf des Auna Mic 900 B? Wir haben das USB-Mikrofon getestet

Lieferumfang

Das USB-Mikrofon wird mit einer Mikrofonspinne geliefert, deren Nylon-Bespannung Störgeräusche reduziert, die am Gehäuse entstehen können – beispielsweise wenn man sich während einer Aufnahme auf den Tisch abstützt. Praktisch: Die Spinne ist mit einem 5/8“-Gewinde ausgestattet und kann somit an handelsübliche Mikrofon-Stative befestigt werden. Weiterhin befinden sich eine Schutztasche, ein drei Meter langes USB-Kabel sowie ein 3/8″ zu 5/8″ – Adapter im Lieferumfang.

mikrofonspinne

Sorgt für einen sicheren Halt und reduziert Störgeräusche: Die mitgeliefierte Mikrofonspinne.

Einrichtung und Verarbeitung

Die Einrichtung ist denkbar einfach, da das Auna Mic-900 B unter Windows und Mac Plug and Play unterstützt. Wir haben das Mikrofon unter Mac OS getestet und konnten tatsächlich direkt loslegen – die Installation von zusätzlicher Software oder Treibern ist nicht erforderlich. Positiv ist uns übrigens die Länge des mitgelieferten USB-Kabels auf: Satte drei Meter sollten für die meisten Szenarien vollständig ausreichen.

Auna Mic 900 B im Test

Das Auna Mic 900 B ist robust verarbeitet und liegt gut in der Hand.

Das metall-Gehäuse des Mikrofons macht einen robusten und relativ hochwertigen Eindruck. Es liegt gut in der Hand und kann alternativ in der mitgelieferten Mikrofonspinne befestigt werden, die wiederum an ein Stativ montiert werden kann. Letzte Variante empfehlen wir, um Störgeräusche zu vermeiden.

Tonqualität des USB-Mikrofons

Vorab: Wir sind keine Audioexperten und können die Tonqualität des Mic 900 B beispielsweise nicht mit profesionellen Studiomikrofonen vergleichen. Unsere Testaufnahmen haben uns aber überzeugt: Die Aufnahmen sind sehr klar und deutlich, wobei es sich empfiehlt, das Mikrofon nicht direkt vor dem Mund zu halten sondern ein paar Zentimeter Abstand einzuhalten.

Damit Ihr Euch selber einen Eindruck von der Tonqualität verschaffen könnt, findet Ihr nachfolgend eine Testaufnahme:

Testaufnahme: Auna Mic 900 B


Das Mikrofon liefert eine deutlich bessere Qualität als beispielsweise das integrierte Mikrofon unseres Macbooks oder unserer Webcam von Creative. Der Frequenzbereich liegt übrigens bei 10Hz – 20KHz, die Sample Rate bei 16 bit/48KHz und die Empfindlichkeit bei -32dB.

Fazit

Wer regelmäßig Tonaufnahmen in einer guten Qualität aufnehmen möchte, kann mit dem Auna Mic 900 B nicht viel falsch machen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt – sicherlich gibt es viele Mikrofonone, die eine noch bessere Klangqualität liefern, diese Produkte spielen dann aber in einer völlig anderen Preisliga. Für den semi-professionellen Bereich reicht das Mic 900 B unserer Meinung nach völlig aus.