Misfit Shine: Der elegante Premium Aktivitätstracker

Nike Fuelband, Jawbone Up, Fitbit oder der Smart Activity Tracker von Withings: Wer sich heute einen Aktivitätstracker zulegen möchte, hat mittlerweile eine recht große Auswahl – richtig elegant sieht allerdings keiner der bislang erhältlichen Tracker aus.

Das hat sich offenbar auch Misfit Wearables gedacht und mit dem Misfit Shine einen eleganten Aktivitätstracker angekündigt, der kaum größer als eine Münze ist.

misfit-shine

Kaum größer als eine Münze: Der elegante Aktivitätstracker Misfit Shine

Der Misfit Shine besteht aus Metall und sieht zumindest auf den Fotos sehr hochwertig aus.Das Gerät ist 3,3mm dünn und wiegt weniger als 10 Gramm.

Der kleine Tracker zeigt den aktuellen Fortschritt zu dem täglichen Aktivitätsziel mittels LEDs an. Das wasserdichte Gerät soll nicht nur Schritte erkennen, sondern auch Aktivitäten wie Radfahren und Schwimmen.

misfit-shine-led

Der Fortschritt auf dem Weg zum Tagesziel wird mit einem Leuchtring aus LEDs visualisiert.

Der 99 Dollar teure Shine wird mit einem Clip an der Kleidung befestigt. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Zubehör, mit dem der Tracker an verschiedenen Stellen (zum Beispiel BH, Handgelenk, Schuhe etc.) befestigt werden kann.

clip

Mit einem Clip wird der Misfit Shine an der Kleidung befestigt.

Die Aktivitäten lassen sich mit der Shine-App auswerten. Für die Synchronisierung wird der Shine  auf den Bildschirm des Smartphones gelegt – anschließend werden die Daten übertragen. Die Kommunikation erfolgt dabei vollständig über den Touchscreen – auf WLAN oder Bluetooth hat der Hersteller verzichtet, was vermutlich eine längere Akkulaufzeit ermöglicht. Einen ähnlichen – wenn auch nicht ganz so innovativen – Ansatz hat auch Jawbone für das Fitnessarmband Up gewählt: Anstatt Bluetooth oder WLAN erfolgt der Datenabgleich bei dem Armband über den Kopfhöreranschluss.

shine-wasserdicht

Ein Vorteil im Vergleich zu Fitbit, Nike Fuelband und Co.: Der wasserdichte Aktivitätstracker erkennt auch Schwimmbewegungen.

Der Hersteller hat über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo Geld für die Produktion des Misfit Shine eingesammelt und dabei die stolze Summe von 846,675 Dollar erzielt – das Ziel lag ursprünglich bei 100,000 Dollar.

Der Bewegungstracker kann auf der Herstellerwebsite zum Preis von 99 Dollar vorbestellt werden und soll im Juli 2013 ausgeliefert werden. Das Zubehör (Armband, Kette etc.) kostet zwischen 5 und 79 Dollar.

Sowohl optisch als auch preislich macht der Misfit Shine unserer Meinung nach eine sehr gute Figur – wir sind auf die ersten Testberichte gespannt, die sicherlich bald veröffentlicht werden. Bis dahin könnt Ihr Euch das folgende Video anschauen, um mehr über den Tracker zu erfahren.