Gigaset Sl930A im Test: Ein Festnetztelefon mit Android

Während die Smartphones in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung hingelegt haben, hat sich bei den Festnetztelefonen vergleichsweise wenig getan: Touchscreen, Internet oder Apps? Fehlanzeige. Gigaset hat sich vermutlich auch gedacht und das Gigaset SL930A mit den Funktionen ausgestattet, die wir von Smartphones längst kennen. Wir haben uns das rund 180 Euro teure Gerät genauer angesehen und stellen in unserem Kurztest das Festnetztelefon vor.

Technische Daten, Verarbeitung und Design

Gigaset-SL930ADas Gigaset SL930A wird mit dem Betriebssystem Android 4.0 („Ice Cream Sandwich“) ausgeliefert und besitzt einen 3,2 Zoll großen Touchscreen, der 480 mal 320 Pixel darstellt. Der Speicherplatz ist 4 GB groß, wobei davon 1,5 GB dem Anwender zur Verfügung stehen. Dank eines microSD-Slots kann der Speicher jedoch auf bis zu 32 GB erweitert werden.

Nach dem Auspacken fällt direkt auf, dass das Gigaset SL930A kein „gewöhnliches“ Festnetztelefon ist: Das ansprechende Design und der große Touchscreen erinnert eher an ein Smartphone. Das Gerät ist hochwertig verarbeitet und liegt gut in der Hand. Außerdem wirkt es einigermaßen robust, was für ein Telefon sicherlich auch nicht unwichtig ist. Wir haben weder an der Verarbeitung noch an dem Design etwas auszusetzen.

Sprachqualität und Standbyzeit

Die Sprachqualität des SL930A hat uns in unserem Test ebenfalls überzeugt: Der Gesprächspartner war klar und deutlich zu verstehen und wir konnten keinerlei Störgeräusche feststellen – das gilt übrigens nicht nur für Telefonate zu anderen Festnetzanschlüssen, sondern auch in die Mobilfunknetze. Trotz des großen Touchscreens bietet das Gigaset eine ansehnliche Sprechzeit von bis zu 20 Stunden sowie eine Stand-by-Zeit von bis zu 140 Stunden. Das dürfte voll uns ganz ausreichen, zumal die meisten Anwender das Telefonat nach dem Gebrauch ohnehin wieder in die mitgelieferte Ladeschale stellen werden.

Funktionsumfang

Der Funktionsumfang unterscheidet sich deutlich von den meisten anderen Festnetztelefonen: Das Gigaset SL930A wird via WLAN (802.11 b/g/n) mit dem Heimnetzwerk verbunden und ermöglicht anschließend einen Internetzugang über den vorinstallierten Webbroser. Wie ein aktuelles Android Smartphone bietet das Gerät darüber hinaus Zugriff auf den Google Play Store – somit lassen sich zahlreiche Apps, wie beispielsweise Youtube, Skype, Facebook oder Twitter installieren.

festnetztelefon-android

Ein Festnetztelefon mit Android: Das Gigaset Sl930A

Vorinstalliert ist unter anderem eine Anrufbeantworter-App, die Nachrichten mit einem Umfang von bis zu 55 Minuten speichern kann. Praktisch ist zudem die Synchronisationsmöglichkeit der Kontakte und E-Mails mit einem Google-Konto.

Der Funktionsumfang ist somit – gerade im Vergleich zu den meisten weiteren Festnetztelefonen – beeindruckend. Für Haushalte, die bereits mit Smartphones oder Tablets ausgestattet sind, stellt sich jedoch die Frage nach dem Nutzen: Benötige ich ein Festnetztelefon, das die gleichen Funktionen wie mein Smartphone bietet? Praktisch ist das Gerät sicherlich für diejenigen, die sich mit Handys nicht anfreunden können oder lediglich ein Diensthandy besitzen, auf dem sie keine privaten Dateien speichern möchten.

Fazit

Das Gigaset SL930A ist ein „State of the Art“ Festnetztelefon mit einer hochwertigen Verarbeitung und einem eleganten Design. Schön wäre es, wenn der Hersteller neben der Anrufbeantworter-App weitere Programme und Widgets speziell für das SL930A  anbieten würde – beispielsweise im Bereich der Hausautomatisierung. Obwohl hier sicherlich Potenzial brach liegt, hat uns die Hardware überzeugt: Das SL930A ist ein Premium-Festnetztelefon, was sich allerdings auch im Preis von rund 180 Euro widerspiegelt.