Fitbit kommt Mitte April nach Deutschland

Quantified-Self, also das Sammeln der eigenen medizinischen Daten, gehört ohne Frage zu den Top-Trends in der Elektronikbranche. Während einige Quantified-Self Gadgets, wie beispielsweise die WLAN Waage Withings WiFi Body Scale, bereits in Deutschland erhältlich sind, kann man den
Fitbit Ultra Wireless Tracker bislang offiziell nur in England bestellen.

Fitbit erfasst und sammelt die Bewegungen des Besitzers und gibt in Echtzeit Auskunft über die zurückgelegten Schritte, den Kalorienverbrauch, die Schlafphasen und die genommenen Treppenstufen. Die Daten werden außerdem mit einem Account auf fitbit.com synchronisiert und dort grafisch aufbereitet. Das kleine Gerät will den Besitzer somit dazu ermutigen, sich mehr zu bewegen und gesünder zu leben.

Der drahtlose Aktivitsmesser Fitbit kommt Mitte April nach Deutschland

Einige Händler bieten Fitbit zwar bereits auf Amazon.de an, offiziell ist das Gerät in Deutschland aber noch nicht erhältlich. Auch die Fitbit iPhone App ist noch nicht im deutschsprachigen App Store verfügbar, so dass Fitbit-Besitzer in Deutschland auf die mobile Version der Fitbit-Website ausweichen müssen.

Anhänger der Quantified-Self-Bewegung können sich jetzt jedoch auf den Deutschlandstart des kleinen Messgeräts freuen. Ein Fitbit-Mitarbeiter hat angekündigt, dass die deutschsprachige Version ab Mitte April auf den Markt kommt und dann bei Amazon für voraussichtlich 99 Euro erhältlich sein wird (siehe Kann man das Produkt Fitbit in Deutschland kaufen?).